Aktuelles

9. Platz im Regionalfinale in Chemnitz

Die besten 13 Grundschulen des Regierungsbezirkes Chemnitz nahmen am Regionalfinale im Schwimmen der 2. Klassen teil. In der Schwimmhalle „Am Südring“ in Chemnitz schlugen sich die Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Grundschule St. Katharina mit dem 9. Platz mehr als achtbar. Diese Platzierung ist deshalb so wertvoll, weil die anderen Schulen vorwiegend Wettkampfschwimmer in ihren Reihen hatten, die mehrmals wöchentlich in Vereinen trainieren. Die Frankenberger Grundschüler erreichten diese tollen Leistungen größtenteils nur mit einem 14-tägigen Schwimmunterricht.

Zur erfolgreichen Mannschaft gehören:

Josephine Leupelt, Matilda Köhler, Maggy-Ariane Gloor, Ryan-Matthew Klasbeck, Tim Kluge und Leonard Rieger.

 

""Peter und der Wolf" am 19.05.2016 im Freiberger Theater

Für die Kinder der Evangelischen Grundschule St. Katharina war der 19.05.2016 ein Tag der Begegnung mit der Musik und den dazugehörigen Instrumenten. Im Freiberger Theater stand das Schülerkonzert „Peter und der Wolf von Sergej Prokofjew auf dem Plan. 8.30 Uhr ging es mit dem Bus nach Freiberg zum Busbahnhof von wo aus alle Schüler und Begleiter den Weg zum Theater antraten. Dann wurde sich erst einmal gestärkt. Von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr lauschten alle gebannt den Klängen von Fagott, Klarinette, Pauke und den anderen Instrumenten. Es war interessant, die Musiker mal „live“ zu erleben. Auf dem Rückweg sind wir noch mal klassenweise über den Freiberger Markt gebummelt und mit dem Bus zurück gefahren.

Abschlussfahrt der Klasse 4 nach Rathen

Abschlussfahrt der Klasse 4

In der Zeit vom 01.-04.05.2016 fand unsere letzte Klassenfahrt der Klasse 4 statt. Als Ziel hatten wir uns die Friedensburg im schönen Rathen in der sächsischen Schweiz herausgesucht. Es passte alles; Wetter, Unterkunft, Programm.

Der erste Tag brachte uns eine Wanderung zur Bastei über die „Schrammsteine“. Wir mussten ganz schön kraxeln. Auf der Basteibrücke stehend, konnten wir Bergsteigern bei ihrer Kletterei zusehen. Respekt, Respekt!

Am Montag ging es nach Bad Schandau in den Nationalpark. Wir erfuhren durch einen Film viel über die Entstehung des Elbsandsteingebirges. Anschließend ging es mit der „Kirnitzschtalbahn“ vorbei am Lichtenhainer  Wasserfall zum „Kuhstall“ und dort auf die „Himmelsleiter“. Frau Ullmann traute sich nicht so hoch hinaus. Zurück fuhren wir mit dem Schaufelraddampfer. Das war ein tolles Erlebnis.

Den Abschluss unserer Fahrt bildete der Besuch der Festung Königstein. Am Abend gab es noch ein Lagerfeuer. Am Mittwoch ging es leider schon wieder zurück.

Wir möchten all unseren Begleitern – Familie Meusel, Frau Scheuerl-Beck und Herrn Kann  - herzlichst für die schönen Tage danken.

Welttag des Buches

Anlässlich des Welttages